Startseite Nachrichten Kredit umschulden und sparen

Kredit umschulden und sparen

Hat ein Kreditnehmer mehrere Darlehen aufgenommen und tilgt diese regelmäßig, so kann es durchaus sinnvoll sein, über eine Umschuldung nachzudenken. Es zahlt sich vor allem bei alten Krediten aus, wo die Kreditzinsen viel höher als jetzt waren.

Was ist überhaupt eine Umschuldung? Umschuldung bedeutet, dass mehrere bestehende Einzelkredite durch einen neuen, günstigeren Kredit abgelöst werden. So bekommt man mehr Überblick über die eigenen Zahlungen, und erspart dazu – je nach dem Zinssatz – mehrere hundert Euro. Da bei einer Umschuldung sich um einen neuen Kredit handelt, können sowohl die Dauer als auch die Höhe der Summe neu verhandelt werden. Wichtig dabei ist, selbst aktiv zu werden. Banken bieten in der Regel kaum Umschuldungen, und das aus einem logischen Grund: die Banken verdienen an Kreditzinsen und das was für Kreditnehmer ein günstigeres Geschäft ist, ist für Banken ein Gegenteil.

Vorteile einer Umschuldung liegen an der Hand: Man gewinnt nicht nur an Übersicht und an besseren Konditionen, sondern es wird auch die eigene Bonität verbessert. Denn eine offene Forderung wird für Schufa-Score immer positiver bewertet, als mehrere offene Forderungen.

Natürlich gibt es auch Nachteile einer Umschuldung, auch wenn man diese wegen überwiegenden Vorteilen relativieren kann. So kommen die Kosten für einen neuen Kredit als zusätzliche finanzielle Belastung dazu. Auch die Ablösung eines alten Kredites bzw. mehrere Altkredite ist nicht kostenfrei: je nach der Restdauer und die Darlehenssumme werden dann die Bearbeitungsgebühren verrechnet. Um diese zu minimieren, empfiehlt es sich bereits vor jeder Kreditaufnahme die Kosten für die vorzeitige Rückzahlung festzulegen. Desweiterem kann die Kündigung der Restschuldversicherung die Zahlungen verursachen – es sei denn, der Kreditgeber lässt zu, dass die vorhandene Restschuldversicherung zur Sicherung eines neuen Kredites verwendet wird.

Es empfiehlt sich die Kosten, welche man im Fall einer Umschuldung bekommt, gegenüber den Ersparnissen zu stellen, um zu sehen welche davon überwiegen.

Neben dem Holen von Angeboten der Hausbank lohnt es sich ein Onlinevergleich von diversen Kreditanbieter für eine Umschuldung. Diese bieten oft günstigere Konditionen für Umschuldungen an. Dabei ist man nicht nur auf einen Anbieter beschränkt, sondern man kann auch mehrere Vergleiche ziehen, bevor man sich für eine passende Umschuldung entscheidet.

Fazit: Pauschal gesehen lohnt sich eine Umschuldung sehr oft. Wichtig sind der richtige Zeitpunkt sowie die Kosten, welche man im Fall einer Umschuldung erspart. Natürlich kommen auch diverse Zahlungen für Altkredit dazu, welche allerdings nicht sehr stark ins Gewicht fallen, so dass eine Umschuldung einen Sinn macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.