Startseite Schufa

Schufa

  • Sehr oft hört man „Allgemeine Schutzgemeinschaft für Kreditsicherung“. Es handelt sich um die so genannte deutsche Wirtschaftsauskunftei.

    Dieser Datenbank speichert 728 Millionen Daten von über 66,3 Millionen Personen und 4,3 Millionen Unternehmen. Die SCHUFA erfasst alle finanziellen Verpflichtungen. Alle persönlichen Darlehens  werden in der SCHUFA aufgezeichnet, sei es ein Haus, Kühlschrank, Handy oder Kreditkartentransaktionen.

    schufaDer Zweck der SCHUFA ist nicht nur die Erhaltung der Zahlungsgeschichte von Privatpersonen, sondern auch der Schutz von Unternehmen und Privatpersonen vor Zahlungsausfällen jeder Art. Dazu gehören auch Informationen über Mahngebühren unter anderen Verträgen wie Miete oder Telefon.

    Die SCHUFA darf folgende Information sammeln:

    • bestehende Girokonten
    • Kreditkarten
    • Mobilfunkverträge
    • Leasingverträge
    • laufenden oder bereits zurückgezahlten Kredite
    • Zahlungsstörungen oder -ausfälle

    Solche Information wie Einkommen, Beruf, Erwerbsstatus, Vermögensverhältnisse, Familienstand sammelt die SCHUFA nicht. Fast alle Banken, Unternehmen und sogar Vermieter in Deutschland arbeiten mit der SCHUFA zusammen. Sie brauchen alle diese Informationen, um die Kreditwürdigkeit der Person, die einen Kredit nehmen will, zu schätzen. Dafür gibt es eine spezielle Kennzahl – SCHUFA-Score.

  • schufa2Als SCHUFA-Score bezeichnet man eine rechnerische Auswertung von Informationen, die in der Datenbank der SCHUFA gespeichert sind. Dieser ist hier ein Prozentwert zwischen 1 und 100, der mithilfe eines mathematisch-statistischen Verfahrens errechnet wird. Je niedriger der Score, desto niedriger die Möglichkeit, einen Kredit zu bekommen.  Man kann sagen, dass dieser Score als Prognose für Banken dient.

    Es werden verschiedene Daten bei der Berechnung berücksichtigt:

    • Kreditgeschichte (Art, Anzahl, Dauer)
    • Zahlungsausfälle bei bisherigen Vertragsabschlüssen
    • solche Daten wie Adresse und Wohngegend
    • Alter

    Der SCHUFA-Score ist nur ein Orientierungswert: Ein schlechter Scorewert muss nicht unbedingt bedeuten, dass Verbraucher keinen Kredit bekommen kann. Das letzte Wort hat immer der Kreditgeber.

    Der Score wird einmal in drei Monate berechnet. Wenn Kreditwürdigkeit laut der SCHUFA niedrig war, hat der Kreditnehmer die Möglichkeit, seine Kreditgeschichte im Raum dieser Zeit zu verbessern. Zum Beispiel:

    • alle finanziellen Verpflichtungen im Blick behalten
    • Rechnungen rechtzeitig bezahlen
    • Kleinkredite verzichten
    • unnötige Kreditkarten und Girokonten kündigen

    Die SCHUFA ist eine Datenbank, wo die Informationen nicht für die Ewigkeit gespeichert werden. Alle Einträge werden nach einer bestimmten Zeit automatisch gelöscht – wann dies der Fall ist, hängt von der Art des SCHUFA-Antrags ab:

    ART VON DATEN LÖSCHUNG
    Eröffnung eines Kontos und Anfragen zur Kontoeröffnung 12 Monate
    Girokonten und Kreditkarten sofort nach ihrer Auflösung
    Kundenkonten des Handels 3 Jahren
    Kredite 3 Jahre nach der vollständigen Rückzahlung
    nicht titulierte Forderungen bei Minderjährigen sofort nach der Begleichung der Schuld
    Bürgschaften sofort nach der Rückerstattung der Forderungen
    Daten über nicht rechtzeitig beglichene Forderungen 3 Jahre nach der Abzahlung
    Daten aus Schuldverzeichnissen der Amtsgerichte (Eidesstattliche Versicherungen, Haftbefehle zur Erzwingung der Abgabenordnung nach §284, früher Offenbarungseid) 3 Jahre nach Erledigung (Beim durch die Betreffenden erbrachten Nachweis an die Schufa über die Löschung der Vermerke beim Amtsgericht werden die Einträge bei der Datenbank der Auskunftei vorzeitig entfernt.)

  • Jeder Mensch kann einen Kredit ohne Probleme bekommen, aber nur dann, wenn er „positive“ SCHUFA-Anträge hat.  Eine unbezahlte Rechnung, zum Beispiel beim Handyanbieter, kann sehr unangenehme Folgen haben und zu einer „negativen“ SCHUFA führen. Hier gibt es fast keine Möglichkeit, einen Kredit zu bekommen.

    Doch zum unseren Glück gibt es einige Variante, etwas zu kaufen oder Geld bei einer Bank zu bekommen trotz negativer SCHUFA.

    Mit einer negativen SCHUFA-Auskunft bieten verschiedene ausländische Banken den Kredit bis zu einer Höhe von 5.000 Euro an. Aber geprüft werden hier einige Voraussetzungen, z.B. sicherer Arbeitsplatz, den der Verbraucher in kurzer Zeit nicht verliert. Oder das Alter: Für die Aufnahme eines Kredits muss man zwischen 18 und 57 Jahre alt sein. Natürlich haben hier die Rentner keine Chance. Dann gibt es noch eine Voraussetzung – ein ausreichendes Einkommen.

    Aber nicht nur ausländische Banken bieten den Kredit trotz negativer Schufa an. Bei deutschen Banken gibt es auch die Chancen, einen Kredit zu erhalten. Es geht meistens um die Summe bis zu 5.000 Euro. In verschiedenen Banken kann sich diese Summe unterscheiden. Die Zinsen dafür sind allenfalls minimal höher. Das Mindesteinkommen muss 800 Euro sein.

    Es gibt noch eine andere Möglichkeit, Kredit trotz negativer SCHUFA zu bekommen. Es handelt sich um EINEN PRIVATKREDIT UND EINEN KREDIT VON PRIVAT.

    Wie unterscheiden sie sich?

    schufa3Der Privatkredit ist ein Bankkredit, der keine kommerzielle Zwecke hat. Der Kreditnehmer nimmt das Geld für die persönlichen Ziele (das Auto, Renovierung, Urlaub). Der Kredit von privat wird von einer  Privatperson vergeben. Davon profitieren beiden Seiten. Die Person, die das Geld hat, bekommt höhere Zinsen als in der Bank, und der Kreditnehmer bekommt das benötigte Geld. So kann man einen Kredit von 5.000 bis 10.000 Euro erhalten.

    Sehr kleine Chancen haben die Menschen mit negativer SCHUFA auf einen Baukredit. Der Beleihungswert muss bis 70 Prozent finanziert sein. Finanziert wird ein Haus, wo die Person selbst eine Wohnung nutzt. Die Banken werden nicht mehr als 4 Wohnungen finanzieren.

    Und noch eine Chance – das Amt. Dieses hilft den Arbeitslosen. Negative Schufa dient hier als eine Voraussetzung zum Geld bekommen. Solche Kredite werden nur für geringe Zwecke vergeben,  wenn man als Arbeitslose z.B. sehr dringend Haushaltsgeräte braucht.

    Wie wir sehen können, es gibt viele Möglichkeiten, einen Kredit trotz negativer SCHUFA zu bekommen. Die Auswahl könnte natürlich größer sein, aber trotzdem…

  • schufa4Wenn man dringend Geld braucht und ohne SCHUFA, dann gibt es auch einige mögliche Auswege. Zum Beispiel kann man an Verwandten oder Bekannten eine gewisse Summe leihen, und es ist ohne Zinsen möglich.

    Es gibt noch ein Anbieter, der dringend Geld «leihen» kann. Dieser Anbieter hat der Name «Schweizer Kredit» und gehört zu der Marke Bon-Kredit der Schweizer Firma Master Media Group AG. Man unterscheidet hier zwischen zwei Varianten: Smava und Auxmoney.

    Bei Smava wird eine SCHUFA-Abfrage durchgeführt, aber hier haben die Verbraucher mit schlechter Bonität noch eine Chance, denn wird es in diesem Programm auch mit niedrigen Bonitätsklassen gearbeitet.

    Auxmoney spezialisiert sich auf „Kredite von Privat an Privat“.