Startseite Nachrichten Wenn es schnell gehen muss: ein Eilkredit und ein Kredit mit Sofortzusage?

Wenn es schnell gehen muss: ein Eilkredit und ein Kredit mit Sofortzusage?

Wenn das Handy den Geist aufgibt oder das Kind für die Schule einen Laptop braucht, dann muss es schnell gehandelt werden. Selten kann eine Neuanschaffung aus der eigenen Tasche sofort bezahlt werden, trotzdem kann man ohne Handy nicht lange bleiben, oder das Schulkind muss seine Hausaufgaben am besten heute noch am Laptop schnell erledigen. In solchen Fällen kann man nicht nur einfach warten, bis der benötigte Betrag zusammengespart ist, auch nicht tagelang warten, bis der Kreditgespräch mit der eigenen Hausbank stattfindet. Die Lösung für das Problem ist ein Schnellkredit, genannt auch Eilkredit oder Sofortkredit.

Ganz wichtig dabei ist, ein Sofortkredit vom Kredit mit Sofortzusage zu unterscheiden, denn schnelleres Geld gibt es nur bei der ersten Variante.

Was beinhaltet ein Sofortkredit?

Wie der Name bereits verrät, handelt sich beim Sofortkredit um einen Kredit, der sofort ausgezahlt werden kann. Wichtig dabei zu beachten, dass es kaum ein Anbieter gibt, welcher tagesgleich das Geld auszahlt. Man muss schon mit 2-5 Tage rechnen. Um die Auszahlung zu beschleunigen, sollte man darauf achten, dass man den Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen bereits am Vormittag einreicht, sowie dass der Kreditgeber am gleichen Tag bereit ist, den Antrag zu bearbeiten. Bietet die Bank Blitzüberweisungen an, so ist die Chance sehr hoch, dass die Dauer zwischen dem Antrag und die Kreditauszahlung minimal bleibt.

Was beinhaltet ein Kredit mit Sofortzusage?

Sofortkredit ist keinesfalls gleich dem Kredit mit Sofortzusage zu setzen. Denn letzter bedeutet lediglich, dass der Kreditgeber dem Kunden die Entscheidung – ob er das Darlehen genehmigen wird oder nicht – schnell mitteilt. Es kann sowohl eine Zusage als auch eine Ablehnung des Kredites geben, also das Wort „Sofortzusage“ ist nicht wörtlich zu verstehen. Die Antwort erfolgt oft rasch, innerhalb von einigen wenigen Stunden. Nach der Antwort weißt man nur, dass man den Kredit bekommt – oder auch nicht bekommt. Wann genau erfolgt die Auszahlung, ist von Bank zur Bank unterschiedlich. Es kann durchaus vorkommen, dass zwischen der Zusage und Auszahlung eine gute Woche vergeht, was ärgerlich ist, wenn man unter „Kredit mit Sofortzusage“ einen Sofortkredit verstanden hat.

Fazit: Braucht man dringend das Geld und sucht man nach einem Eilkredit, sollte man den Unterschied zwischen Sofortkredit und Kredit mit Sofortzusage kennen: beim Sofortkredit bekommt man innerhalb von einigen wenigen Tagen das Geld ausbezahlt, beim Kredit mit Sofortzusage kriegt man lediglich schnell eine Zu- bzw. Absage von der Bank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.